skip to content


" "
Billigste Kfz-Versicherung

Die billigste Kfz-Versicherung finden und sparen!

Wer ein Auto besitzt, wird um den Abschluss einer Autoversicherung nicht herumkommen. Denn zumindest eine Autohaftpflicht ist in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben. Doch es gibt erhebliche Preisunterschiede zwischen der teuersten und der billigsten Kfz-Versicherung. Wer nicht mehr für die Autoversicherung zahlen will als unbedingt notwendig, ist hier genau an der richtigen Stelle. Wir helfen Ihnen, die billigste Kfz-Versicherung zu finden. Mit unserem praktischen Vergleichsrechner findet garantiert jeder die billigste Kfz-Versicherung. Dieser Service ist für Sie natürlich absolut kostenfrei. Sie wollen sich erst einmal nur informieren, wo es derzeit die billigste Autoversicherung gibt, aber mit dem Abschluss einer neuen Versicherung noch etwas warten. Auch das ist kein Problem. Denn die Benutzung unseren kostenlosen Vergleichsrechner erfolgt völlig unverbindlich.

Billigste Kfz-versicherung muss nicht schlechter sein!

Viele Autofahrer schrecken vor einem Wechsel zurück, weil sie befürchten, die billigste Kfz-Versicherung würde nur unzureichende Leistungen erbringen. Doch das ist ein Irrglaube. Eine Vielzahl von Tests belegt nämlich, dass auch die billigste Kfz-Vversicherung nicht schlechter sein muss als die teure Konkurrenz. In vielen Fällen ist es sogar so, dass die billigen Autoversicherungen wesentlich bessere Ergebnisse erzielt haben als manche teure Versicherung. Denn eine billige Autoversicherung muss nicht zwangsläufig an den Leistungen sparen. Vielmehr ist es häufig so, dass die billigste Kfz-Versicherung ganz einfach den schlanksten Kostenapparat unterhält. Nutzen Sie also das vorhandene Sparpotenzial und suchen Sie mit unserem kostenlosen Vergleichsrechner die billigste Autoversicherung heraus.

KFZ-Versicherung
Sparen Sie jetzt bis zu 800,00 Euro
  • Über 200 KFZ Versicherungstarife
  • Kostenfreier KFZ Tarifrechner
  • Online-Sonderkonditionen: Sparen Sie zusätzlich

Ortskennzeichen eingeben und vergleichen

Schadenfreiheitsrabatt bleibt beim Versicherungswechsel erhalten

Bei der Autoversicherung gibt es den sogenannten Schadenfreiheitsrabatt. Mit einem hohen Schadenfreiheitsrabatt fällt auch gleichzeitig der vom Versicherungsnehmer zu zahlende Beitragssatz. Das lässt die Kfz-Versicherung natürlich auch billiger werden. Darum haben auch viele Versicherte Angst davor, dass sie bei einem Wechsel zu einer anderen Autoversicherung ihren wertvollen Schadenfreiheitsrabatt verlieren könnten. Doch keine Sorge, die Jahre, die der Versicherte bereits schadenfrei unterwegs ist, werden auch von der neuen Versicherung berücksichtigt. Es spricht also nichts dagegen, zu einer billigeren Kfz-Versicherung zu wechseln. Nutzen Sie also die Gelegenheit und suchen Sie mit unserem kostenlosen Vergleichsrechner die derzeit billigste Kfz-Versicherung heraus. Der Stichtag für einen Wechsel der Autoversicherung ist übrigens immer der 30. November. Warten Sie also nicht zu lange damit, die billigste Autoversicherung zu suchen.

Kfz-Haftpflichtversicherung oder Kaskoversicherung

Wenn ein Autofahrer zu einer anderen Kfz-Versicherung wechseln will, muss er sich auch überlegen, ob eine Kfz-Haftpflichtversicherung ausreicht oder ob der erweiterte Versicherungsschutz durch eine Kaskoversicherung nicht doch sinnvoll ist. Denn die Kfz-Haftpflichtversicherung zahlt lediglich für die Schäden am Auto des Unfallgegners. Wenn Sie sicherstellen wollen, dass auch die Schäden am eigenen Auto von der Versicherung übernommen werden, muss Sie zusätzlich auch eine Kaskoversicherung abschließen. Die Kaskoversicherung ist anders als eine Kfz-Haftpflichtversicherung jedoch nicht gesetzlich vorgeschrieben. Bei der Kaskoversicherung ist nochmals zwischen der Teilkaskoversicherung und der Vollkaskoversicherung zu differenzieren. Die Teilkaskoversicherung übernimmt den Schaden in folgenden Fällen ein:

  • Brand u. Feuer
  • Diebstahl
  • Unwetterschäden
  • Haarwildunfälle
  • Schmorschäden
  • Glasbruchschäden

Die Vollkaskoversicherung hingegen enthält den kompletten Versicherungsumfang der Teilkaskoversicherung und zahlt darüber hinaus auch noch bei Schäden durch selbst verschuldete Unfälle oder Vandalismus. Die Schadenfreiheitsklasse wird übrigens nur bei der Kfz-Haftpflichtversicherung und der Vollkaskoversicherung zur Beitragsberechnung herangezogen. Bei der Teilkaskoversicherung spielt die Schadenfreiheitsklasse hingegen keine Rolle. So muss der Versicherte nach einem Teilkaskoschaden auch nicht befürchten, dass die Kfz-Versicherung aufgrund einer Rückstufung der Schadenfreiheitsklasse teurer wird.

 

Quelle des Bildes: geralt